„Es ist vollbracht“
Lyrische Reflexionen über J.S.Bachs Arie „Es ist vollbracht“ aus der Johannespassion

für Alt-Solo, 4-7-st.gem. Chor, Viola da Gamba/Violoncello, Orgel

Ansehen:
Hubert-Hoche-Musikverlag, Bestellnummer SA 055

Auftragswerk des Süddeutschen Kammerchores


Zur Komposition:

J. S. Bachs Arie "Es ist vollbracht" aus der Johannespassion wurde hier mit drei eingeschobenen Motetten für
4 - 7-stimmigen gemischten Chor erweitert.
Auf den Teil "Der Held aus Juda…" wurde verzichtet. Ansonsten blieb Bachs Originalsatz unangetastet.

Folgende Texte sind ergänzt und vertont worden:

1. Rainer Maria Rilke, aus "Buch von der Armuth und vom Tode":

[…]
Denn selig sind, die niemals sich entfernten
und still im Regen standen ohne Dach;
zu ihnen werden kommen alle Ernten
und ihre Frucht wird voll sein tausendfach.
[…]


2. Hugo von Hofmannsthal, aus „Vorfrühling“:

Es läuft der frühlingswind
Durch kahle alleen
Seltsame dinge sind
In seinem wehn
Er hat sich gewiegt
Wo weinen war
Und hat sich geschmiegt
In zerrüttetes Haar
[…]
Er glitt durch die flöte
Als schluchzender schrei
An dämmernder röte
Flog er vorbei
[…]


3. Oskar Loerke, Vermächtnis

Jedwedes blutgefügte Reich
Sinkt ein, dem Maulwurfshügel gleich.
Jedwedes lichtgeborne Wort
Wirkt durch das Dunkel fort und fort.